ERC Ingolstadt: Panther drehen Spiel in Augsburg

Der ERC Ingolstadt hat einen 0:2-Rückstand in Augsburg wett gemacht und das Spiel noch mit 4:2 gewonnen.

Die erste Aktion der Partie gehörte dem ERC: Gleich nach 35 Sekunden setzten die Panther die Scheibe aber nur gegen den Pfosten. Dann schlug Augsburg gleich doppelt zu und die Ingolstädter mussten einem 2-Tore-Rückstand von Beginn an nachlaufen. Kurz vor Ende des zweiten Drittels machte der ERC aber noch den Anschlusstreffer (Alexander Barta, 19. Minute) – sogar in Unterzahl, das ließ hoffen.

Zu Beginn des zweiten Drittels wurde Brandon Buck bei einer klaren Torchance gefoult – die Folge: Ein Penalty, den Buck aber verschoss. Anschließend spielten die Panther fast durchgehend in Überzahl und promt trafen sie: Thomas Greilinger stochterte den Puck in der 29. Minute über die Linie. Kurz vor Ende des zweiten Drittels war es nochmal Greilinger, der dem ERC sogar die Führung bescherte (39. Minute). Das Spiel war gedreht. Im Schlussabschnitt bracht der ERC die Punkte dann nach Hause, in dem er clever verteidigte. Kurz vor Schlusspfiff legte Thomas Greilinger für McMillan auf, der das leere Tor traf, der 4:2-Endstand.

Mit dem Sieg verbessert sich der ERC in der Tabelle auf Platz 12. Am Sonntag geht’s schon zum nächsten Derby: Dann muss der ERC in Nürnberg antreten. Anfangsbully ist um 15:30 Uhr – wir übertragen wie gewohnt in Einblendungen.