Eitensheim: In Bahnunterführung stecken geblieben – hoher Schaden

Schockmoment gestern am späten Nachmittag für den Fahrer eines Unimogs in Eitensheim. Der 24-Jährige hatte die Höhe seines Krans unterschätzt und blieb in der Bahnunterführung in der Buxheimer Straße stecken. Der Aufbau wurde dabei fast vom Fahrzeug gerissen und beschädigte die Betondecke. Sowohl die Unterführung als auch die Bahnlinie darüber waren wegen der Bergung stundenlang gesperrt. Verletzt wurde zum Glück niemand, der entstandene Schaden summiert sich auf rund 30.000 Euro.