© Polizeisirene

Eichstätt: Zwischenfall in Abschiebehaft

Seit kurzem gibt es in Eichstätt die einzige bayerische Abschiebehaft für straffällig gewordene Flüchtlinge. Jetzt kam es zu einem größeren Zwischenfall. Laut dem Eichstätter Polizeichef Heinz Rindlbacher gerieten gestern Nachmittag 34 Häftlinge russischer, afrikanischer und arabischer Abstammung in Streit. Die Besatzungen von sieben Streifenwagen waren im Einsatz, um einzugreifen. Zusammen mit den JVA-Beamten konnte der Streit unter Kontrolle gebracht werden. Ein Polizist und ein Insasse wurden leicht verletzt. Vier Inhaftierte wurden in ein anderes Stockwerk verlegt. Die Ursache für den Streit ist noch ungeklärt.