Eichstätt: Zukunft von Osram unsicher

Bei Osram in Eichstätt gibt es zwar eine Beschäftigungssicherung bis 2023. Doch die könnte bei einer Übernahme des Konzerns durch den österreichischen Halbleiterhersteller AMS auf der Kippe stehen. Deshalb möchte die IG Metall so schnell wie möglich Gespräche mit dem künftigen Eigentümer starten. Der hat nämlich schon angekündigt, die Firmensparte zu der auch das Eichstätter Werk gehört, verkaufen zu wollen. Zur Zeit sind bei Osram rund 140 Mitarbeiter beschäftigt.