Eichstätt: Zechpreller mit 3,4 Promille

In Eichstätt hat am Samstag Abend ein Zechpreller die Polizei beschäftigt. Der 38jährige Ingolstädter geriet mit einer Angestellten einer Spielothek in Streit, weil er der Meinung war nur zwei Bier getrunken zu haben. Seine Rechnung war aber weitaus höher. Ein Alkoholtest der Polizei ergab einen Wert von 3,4 Promille. Damit konfrontiert, zahlte der Mann die Rechnung und erhielt zudem Hausverbot in der Spielothek.