Eichstätt: Wirbel um Sparkassenfusion

Wirbel rund um die Sparkassenfusion zwischen Ingolstadt und Eichstätt. Ein Anwalt wirft einigen Eichstätter Stadtratsmitgliedern Befangenheit vor. Sie hätten seiner Meinung nach nicht über eine mögliche Fusion abstimmen dürfen. Der Vorwurf richtet sich unter anderem an Eichstätts Oberbürgermeister Andreas Steppberger, Stefan Schieren und Willi Reinbold.
Sie alle sind Mitglieder im Verwaltungsrat der Sparkasse und würden nach Meinung des Anwalts direkt von dem Zusammenschluss profitieren. Grund: Die Aufwandentschädigung für Verwaltungsratsmitglieder sollen entsprechend steigen. Die Sparkasse Eichstätt lässt die Vorwürfe durch den Sparkassenverband prüfen.