Eichstätt: Wasserverbrauch auf Talfahrt

Sind die Eichstätter wirklich so sparsam? Wenn es nach dem Trinkwasser-Verbrauch geht, kann diese Frage eindeutig mit „Ja“ beantwortet werden. Der Wasserverbrauch in der Domstadt befindet sich schon seit Jahren auf Talfahrt. Die Stadtwerke haben jetzt die Zahlen des vergangenen Jahres veröffentlicht. Demnach verbrauchten die Eichstätter rund 730.000 Kubikmeter Wasser und damit knapp zweieinhalb Prozent weniger, als noch 2015. In den vergangenen 15 Jahren sank der Verbrauch kontinuierlich. Vor fast 15 Jahren strömten in Eichstätt noch gut 840.000 Kubikmeter Trinkwasser durch die Leitungen.