© fotolia

Eichstätt: Uni setzt auf Ökostrom

Die Universität Eichstätt-Ingolstadt setzt auf Ökostrom. In den kommenden drei Jahren sollen 4.100 Tonnen CO2-Gase vermieden werden. Die Universität bezieht den Strom in beiden Städten künftig zu 100 Prozent aus dänischen Windkraftanlagen. Auch beim Heizen wird die Umwelt geschont: Die Gebäude der KU in Eichstätt sind an die Fernwärmeversorgung eines Blockheizkraftwerkes angeschlossen.