Eichstätt: Überschuss statt Verlust

Mit Sorgenfalten blicken viele Städte und Gemeinden auch in unserer Region auf ihre Finanzen. In Eichstätt fällt die Geldsituation im vergangenen Jahr allerdings positiv aus. Statt einem erwarteten Minus steht im Jahresabschluss für 2020 ein dickes Plus von 2,77 Millionen Euro. So richtig Freude kommt in der Domstadt allerdings nicht auf. Denn die im vergangenen Jahr beim Straßenausbau eingesparten Ausgaben kommen auf Eichstätt so oder so zu. Knackpunkt ist dabei das am Limit arbeitende Bauamt und teils überlastete Planungsbüros. Deshalb mussten wichtige Projekte erst mal auf Eis gelegt werden.