Eichstätt sucht Tablets und Notebooks für Partnerstadt

Die Stadt Eichstätt möchte ihre italienische Partnerstadt Bolca/Vestenanova mit Tablets und Notebooks unterstützen. Am Mittwoch fand eine Videokonferenz zum gegenseitigen Kennenlernen und Austausch zwischen dem Bürgermeister der Eichstätter Partnerstadt Stefano Presa und dem neu gewählten Eichstätter Oberbürgermeister Josef Grienberger statt. Insbesondere die Corona-Krise und ihre Auswirkungen standen dabei im Fokus. Grienberger betonte, dass Städtepartnerschaften nicht nur während guter Zeiten, sondern gerade in Krisenzeiten Bestand haben müssen, auch wenn die gegenseitigen Besuche wie beispielsweise am Altstadtfest aktuell nicht möglich sind. Man hoffe jedoch, dass vielleicht im November – zumindest in kleinerem Rahmen – der traditionelle Besuch in Bolca stattfinden kann, so Grienberger.

Da das italienische Bolca/Vestenanova auch wirtschaftlich stark von der Corona-Krise betroffen ist, wäre die Partnerstadt für eine kleine Unterstützung dankbar. Für Jugendliche und Senioren werden Tablets und Notebooks benötigt. Sofern Bürgerinnen und Bürger hier mit gebrauchten aber gut funktionierenden Geräten unterstützen können, wird über das Rathaus Eichstätt eine entsprechende Sammlung bis 7. Juni organisiert. Die Koordination erfolgt über das Vorzimmer des Oberbürgermeisters von Frau Vogt-Rieger unter Telefon 08421 60 01 102.