© Deutsche Bahn AG

Eichstätt: Streit um Zigarette im Zug

In einem Zug Richtung Eichstätt ist gestern Nachmittag ein Streit um eine Zigarette eskaliert. Ein 57jähriger Fahrgast wurde vom Zugbegleiter angesprochen, weil er geraucht hat. Der Mann wurde zunehmend aggressiver und sollte daraufhin am Bahnhof Wasserzell aussteigen. Als er sich weigerte, rief der Bahnmitarbeiter die Polizei. Die Beamten sorgten dafür, dass der aggressive Raucher die Bahn verließ. Der Zug konnte erst mit 30minütiger Unterbrechung seine Fahrt fortsetzen.