Eichstätt: Shalompreis-Verleihung

Nur durch Spenden kommt die Summe für einen der höchstdotierten Menschenrechtspreise in ganz Deutschland zusammen. Am Samstag verleihen die Katholische Universität Eichstätt und die Stadt den Shalompreis. Preisträger ist in diesem Jahr ein Projekt aus Israel, das sich für Frieden und Versöhnung im Nahost-Konflikt einsetzt. Bei einem Vortrag am Freitag sprichen dazu im Sitzungssaal des Eichstätter Rathauses eine Israelin und ein Palästinenser. Die Shalompreis-Verleihung selbst ist dann am Samstag um 19 Uhr 30 im Saal der Sommerresidenz.