Eichstätt: Shalompreis für ungarischen Pfarrer

Der diesjährige Shalompreis der Universität Eichstätt-Ingolstadt geht an den ungarischen Pfarrer József Lankó. Der Arbeitskreis für gerechtigkeit und Frieden zeichnet damit das Engagement des Seelsorgers für die Minderheit der Beas in Ungarn aus. Sie gehören der Roma-Gemeinschaft an. Der Shalompreis ist einer der höchstdotieren Menschenrechtspreise in Deutschland. Im vergangenen Jahr betrug das Preisgeld 25.000 Euro. Die Verleihung findet in gut zwei Wochen (18.05.) statt.