© istockphoto

Eichstätt: Sattes Plus

Vom Landkreis Eichstätt können andere noch das Sparen lernen. Der fast 141 Millionen Euro umfassende Kreisetat des vergangenen Jahres ist um etwa 8 Millionen Euro nicht ausgeschöpft worden. Dieses Geld ist einfach nicht ausgegeben worden. Grund: Die Entspannung der Asylbewerbersituation.
Es sind im vergangenen Jahr deutlich weniger angekommen als zuvor erwartet. Dennoch soll die Kreisumlage nicht gesenkt werden: Das heißt die Kommunen im Landkreis müssen weiterhin denselben Anteil zahlen wie in den vergangenen Jahren.