Eichstätt: Drei Polizeieinsätze

Dicke Luft in Eichstätt: Dort musste die Polizei seit gestern gleich drei Mal ausrücken. In der Flüchtlingsunterkunft in der Burgstraße kam es zu einer Schlägerei mit vier Beteiligten. Ein 19-jähriger wurde leicht verletzt. Heute der nächste Einsatz in der Unterkunft: Ein junger Mann drohte, eine Bombe zu legen. Dabei hantierte er mit einer Rasierklinge und verletzte sich selbst. Die Polizei brachte den 19-jährigen in die Psychiatrie des Klinikums Ingolstadt. Bereits gestern früh kam es im Mondscheinweg nach einem Diskobesuch zu einer Prügelei mit sechs jungen Leuten. Offenbar wurde eine Frau angesprochen, was deren Begleiter nicht gefiel. Daraus entwickelte sich ein handfester Streit, vier Personen wurden leicht verletzt, fast alle waren betrunken.