© Radio IN

Eichstätt: Prozess um Frauenparkplätze

Eichstätt muss sich vor Gericht verantworten. Die Stadt wird von einem Mann aus Rheinland-Pfalz verklagt, weil sie am Freiwasser Frauenparkplätze ausgewiesen hat. Die Begründung: Der Kläger fühlt sich durch die Zusatzzeichen als Mann in seinen Grundrechten auf Gleichberechtigung verletzt. Eichstätt hatte die Frauenparkplätze 2016 ausgewiesen, nachdem an der Altmühl eine Frau vergewaltigt worden war. Der Prozess um die Rechtmäßigkeit der Schilder findet am kommenden Mittwoch vor dem Verwaltungsgericht München statt.