Eichstätt: Portalpraxis gegen volle Notaufnahme

Auch die Klinik Eichstätt hat mit einem bundesweiten Phänomen zu kämpfen: Notfälle, die keine sind. Insgesamt 11.500 Menschen wurden im vergangenen Jahr in die Notaufnahme eingeliefert. Aber nur die Hälfte war auch wirklich ein Notfall. Dadurch kommt es – wie in anderen Krankenhäusern auch – zu langen Wartezeiten. Abhilfe soll eine Portalpraxis bringen. Hier sollen Patienten behandelt werden, die nicht als dringlicher Notfall eingestuft werden. In Eichstätt laufen dazu Gespräche.