Eichstätt: Polizeistreife fängt Schafe ein

Schäfchen zählen soll gegen Schlaflosigkeit helfen. Aber was, wenn die Tiere selbst schlaflos sind? In der Nacht auf Sonntag ist bei Eichstätt eine ganze Schafherde ausgebüxt und hat sich selbstständig neue Weidegründe am Seidlkreuz gesucht. Die 780 Tiere waren durch ein Loch im Zaun ausgebrochen. Polizeibeamte sprangen kurzerhand als Schäfer ein und trieben die ganze Herde wohlbehalten wieder zurück ins Gehege.