© Rynio Productions - Fotolia.com

Eichstätt: Polizeischülern drohen Konsequenzen

Feiern und illegale Treffen während des Lockdowns und ein Ausbilder auf Abwegen. Einige Polizisten der Eichstätter Bereitschaftspolizei sind nach mehreren Vorfällen im vergangenen Jahr mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Ihnen wird vorgeworfen, Trinkgelage trotz Corona-Auflagen veranstaltet zu haben. Außerdem sollen sie einen Ausbilder gedeckt haben, der betrunken Auto fahren wollte und eine Polizeianwärterin gewürgt hatte. Wie der Donaukurier berichtet, bekamen zwar alle Beteiligten bereits Bußgeldbescheide wegen der Corona-Verstöße. Nun sollen aber auch dienst- und disziplinarrechtliche Verfahren eingeleitet werden. Zudem könnten auch Entlassungen aus dem Polizei-Ausbildungsdienst drohen.