© foto: Fotolia_Trueffelpix

Eichstätt/Pfaffenhofen: Waldbrandgefahr steigt

Die Hitze lässt nicht nur viele ächzen und stöhnen – sondern auch die Waldbrandgefahr steigen. Deshalb hat die Regierung von Oberbayern für kommenden Sonntag und Montag Luftbeobachtungsflüge angeordnet. Die Flieger starten unter anderem von den Stützpunkten Eichstätt und Pfaffenhofen – von dort aus werden gefährdete Wälder in der Region überflogen. Waldspaziergänger sind dazu angehalten, gewisse Verhaltensregeln zu beachten. Diese  gelten auch für Waldbesitzer, Jäger und alle Personen, die mit Waldarbeiten beschäftigt sind. Im Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 Metern davon sollen Sie

  • kein Feuer oder offenes Licht anzünden oder betreiben,
  • keine offenen Feuerstätten errichten oder betreiben,
  • keine Bodendecken abbrennen und keine Pflanzen oder Pflanzenreste flächenweise absengen,
  • keine brennenden oder glimmenden Sachen wegwerfen und nicht rauchen.