Eichstätt: Neue Stromversorgung- was passiert nun mit FÜW?

Für knapp 5 Millionen Euro bekommt Eichstätt eine neue Stromversorgung. Über zwei neue Schaltgebäude und 50 Kilometer lange 20.000-Volt-Erdkabel soll künftig die gesamte Stadt versorgt werden. Ab dem 1. November ist die schrittweise Inbetriebnahme geplant. Danach verliert das ehemalige Fränkische Überlandwerk- kurz FÜW- seine letzte Nutzung. Einige Gebäude auf dem 4.000 Quadratmeter großen Areal in der Westenstraße stehen seit Jahren leer. Ob darauf künftig- wegen der Nähe zur Innenstadt- Wohnungen entstehen sollen, wissen die Stadtwerke als Eigentümer noch nicht.