© Istockphoto Pleasureofart

Eichstätt: Nach Brandstiftung Feuerteufel festgenommen

Erfolg für die Polizei Eichstätt: Wenige Tage, nachdem bei Eichstätt eine Scheune angezündet wurde, ist jetzt ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Ein 19-jähriger hatte sich gestern bei einer Kontrolle in Widersprüche verstrickt. Er gab schließlich zu, vergangene Woche das Feuer gelegt zu haben. Zu seinem Motiv sagte er nichts. Bei dem Brand entstand Schaden in Höhe von 50.000 Euro, verletzt wurde niemand. Gegen den 19-jährigen wurde Haftbefehl erlassen. Die Kripo prüft derzeit, ob er für weitere Brände im Landkreis Eichstätt in Frage kommt.