© Kois

Eichstätt: Müllsammelaktion 2022

Unter dem Motto „Umweltschutzhelden 2.0“ geht die Stadt Eichstätt mit ihrer Müllsammel-Aktion ins zweite Jahr. Nach dem erfolgreichen Auftakt 2021 startet die Stadt Eichstätt auch in
diesem Jahr wieder die Initiative „Umweltschutzhelden“ und unterstützt private Müllsammelaktionen. Denn ein aufmerksamer Blick auf die Gehwege und Flussufer zeigt: Auch 2022 braucht es wieder zahlreiche helfende Hände, um die Natur von wild entsorgtem Unrat zu befreien. Alle Bürger/-innen, Vereine und Verbände werden von verschiedenen Stellen unterstützt und motiviert,
wenn sie eine eigene Sammelaktion starten möchten. Zum einen stellt das Landratsamt Eichstätt den Freiwilligen für ihre Aktion Müllbeutel zur Verfügung. Diese können schon im Vorfeld beim städtischen Bauhof abgeholt werden, Interessierte wenden sich an den Bauhof, per Telefon unter 08421.9353-14 oder per E-Mail an bauhof@eichstaett.de. Die engagierten Müllsammler/-innen vereinbaren dann auch Sammelpunkte, an denen hinterher der Unrat vom Bauhof abgeholt wird. Im Anschluss wird der Müll im Wertstoffhof entsorgt. Als kleinen Anreiz und als Dankeschön will die Stadt Eichstätt wie schon 2021 allen, die bei der „Umweltschutzhelden“-Aktion mitmachen, eine kleine Überraschung zukommen lassen. Wer über den städtischen Bauhof Müllbeutel abholt, nimmt automatisch teil. Wichtig ist, dass die Pflanzen- und Tierwelt nicht zu Schaden kommt. Besonders zu achten ist auf Brut- und Wurfzeiten und rastende Tiere, zum Beispiel in Büschen, Hecken oder am Flussufer. Ohnehin stark frequentierte Bereiche wie öffentliche Plätze, Wege- und Straßenränder oder auch Parkplätze gelten dagegen als weniger sensibel.