Eichstätt: Mit Schusswaffe bedroht

Brenzlige Situation am Frauenberg bei Eichstätt: Dort soll ein 64-jähriger Spaziergänger mit einer Pistole bedroht und zwei Schüsse in die Luft abgegeben haben. Gestern hatten Hundehalter ihre Vierbeiner ausgeführt. Laut Polizei soll dabei einer der Hunde auf den 64-Jährigen und seinen vierjährigen Sohn zugelaufen sein. Daraufhin habe der Mann die Waffe gezogen. Nach einer Rangelei fuhr der 64-Jährige mit seinem Sohn davon. Er meldete sich aber kurz darauf persönlich bei der Polizei. Seine Wohnung wurde durchsucht. Die Polizei fand eine Pistole und drei Gewehre samt Munition. Allerdings verfügt der Mann über einen Waffenschein. Der 64-Jährige wurde nach Feststellung seiner Personalien wieder entlassen.