Eichstätt: Mit Messer bewaffnet auf Straße unterwegs

Weil er mit einem Messer bewaffnet durch die Stadt lief, ist ein Eichstätter Samstagabend in die Psychiatrie des Klinikums eingewiesen worden. Ein Zeuge rief die Polizei, weil der 20-Jährige schreiend mit einem Messer in der Weißenburger Straße umherlief. Erst als die Polizisten ihn dazu aufforderten, legte er die Waffe weg und konnte anschließend festgenommen werden. Der junge Mann hatte über 1,6 Promille Alkohol und weitere Drogen im Blut. Weil er psychisch auffällig war, wurde er wegen Fremdgefährdung ins Klinikum eingewiesen. Verletzt wurde niemand.