Eichstätt: Mehr Sicherheit im Juramuseum

Der Schock sitzt noch tief, nachdem am Sonntag Vormittag besonders dreiste Diebe während der Öffnungsszeiten im Juramuseum in Eichstätt zugeschlagen haben. Der Historische Verein plant jetzt an der Sicherheit auf der Willibaldsburg nachzubessern, notfalls in Eigenregie. Es gibt zwar Überwachungskameras, die liefern aber nur ein Livebild. Auch einen Monitor direkt an der Kasse gibt es nicht, da er von der Bayerischen Schlösserverwaltung nicht genehmigt wurde, so der Donaukurier. Deshalb plant der Verein die Installation von Überwachungskameras mit Aufzeichnung und möchte diese auch selbst finanzieren. Wie berichtet hatten am Sonntag bislang unbekannte Diebe im Juramuseum Eichstätt einen Schaden von insgesamt 20.000 Euro verursacht.