Eichstätt: Massenschlägerei nach Fußballspiel

Als Freundschaftsspiel war die Fußballpartie gedacht, sie endete allerdings in einer Massenschlägerei. Gestern Abend gerieten auf dem Sportplatz hinter der Residenz in Eichstätt zwei Mannschaften aneinander. Die beiden Gruppen aus Eritrea und dem Kosovo schlugen aufeinander ein. Insgesamt 20 Spieler sollen beteiligt gewesen sein. Die Polizei in Eichstätt ermittelt jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung.