Eichstätt: Lichtblick für Osram-Mitarbeiter

Die Eichstätter Osram-Angestellten bekommen Unterstützung im Kampf um ihre Arbeitsplätze: Und zwar von Deutschlands Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel. Er möchte sich laut Berichten des Eichstätter Kuriers dafür stark machen, das europaweite Halogenlampenverbot um zwei Jahre zu verschieben. Wie berichtet, will der Lichtkonzern am Standort mehr als die Hälfte der Stellen streichen – denn in Eichstätt werden noch Halogenlampen produziert. Immerhin: Kommt das Verbot später, gewinnen die Mitarbeiter ein wenig Zeit.