Eichstätt: Leichteres Laufen

Pflastersteine in einer Altstadt sind gut fürs Ambiente, aber schlecht für gehbehinderte Passanten. Im Zentrum von Eichstätt gibt es deshalb bereits an einigen Stellen ebene Laufwege zwischen den groben Pflastern. Und es sollen noch mehr werden, wenn die nötigen Fördermittel zur Verfügung gestellt werden. Etwa 60 Prozent soll der Freistaat für die künftigen Laufbänder zuschießen. Grundsätzlich gibt es dazu Zustimmung aus München. Konkrete Planungen für weitere sogenannte Laufbänder müssen aber noch erarbeitet werden.