Eichstätt: Landratsamt warnt vor Eichsenprozessionsspinner

Das Landratsamt Eichstätt warnt vor dem Eichenprozessionsspinner. Der Schmetterling befällt vor allem freistehende, ältere Bäume und kann auf allen Eichenarten vorkommen. Die Gespinste der Raupen und deren Brennhaare lösen bei Menschen oft hartnäckige Allergien aus. Häufig bilden sich Quaddeln am ganzen Körper, ein Einatmen der Haare kann zu schwerer Bronchitis und sogar Asthma führen. Das Landratsamt rät beim Auftreten solcher Symptome auf alle Fälle den Arzt aufzusuchen. Besonders häufig kommt der Eichenprozessionsspinner derzeit in Denkendorf, Kinding, Beilngries, Schernfeld, Pollenfeld, Buxheim und Pförring.