Eichstätt: Kundgebung mit über 300 Teilnehmern

Über 300 Menschen haben gestern Abend an einer Kundgebung in Eichstätt teilgenommen. Dabei ging es gegen Rassismus. Aber auch sexuelle Gewalt gegen Frauen war ein Thema.
Das ist in Eichstätt nach einer Vergewaltigung aktueller denn je: Eine Frau soll beim Herzogsteg von einem Unbekannten vergewaltigt worden. Dieser soll einen ausländischen Akzent gehabt haben. Auch Flüchtlinge meldeten sich bei der Kundgebung zu Wort: Sie baten darum, nicht alle Flüchtlinge wegen des Vorfalls vorzuverurteilen.