Eichstätt: Kritik an Corona-Lockerungen

Kritik an den Corona-Lockerungen der Bundesregierung kommt jetzt aus Eichstätt – Bischof Gregor Maria Hanke sieht die Kirche übergangen. So wurden zwar Märkte und Geschäfte einer gewissen Größenordnung bedacht, allerdings keine Lockerungen zur Kirche und Gottesdiensten. Hanke hätte sich gewünscht, dass auch Glaubensgemeinschaften allmählich zur Normalität zurückkehren können. Zum Beispiel wären wie auch in Supermärkten Abstands- und Hygieneregeln machbar – und im Sinne der Religionsfreiheit hätte darüber diskutiert werden müssen, so der Eichstätter Bischof.