Eichstätt: Krankenhaus mit Verlust

Trotz vieler Patienten und guter Auslastung muss die Klinik Eichstätt für das vergangene Jahr einen Verlust verbuchen. Rund eine Million Euro Miese machten die Krankenhäuser in Eichstätt und Kösching. Über 40.000 Patienten wurden 2015 behandelt, gut die Hälfte davon stationär. Insgesamt kamen mehr Menschen in die beiden Krankenhäuser, als noch im Jahr zuvor, so der Donaukurier. Auf die Klinik Eichstätt kommen im nächsten Jahr große Aufgaben zu. Dann soll die Generalsanierung des Krankenhauses starten.