Eichstätt: Kein Ratsbegehren zum Straßenausbau

Die Frage ist einfach: Sollen die Eichstätter bei Straßensanierungen einmalig einen Anteil bezahlen, oder sollen kleinere Beträge wiederholt fällig werden. Die Antwort darauf wird jetzt im Eichstätter Stadtrat fallen. Ein Ratsbegehren, wie von den Freien Wählern beantragt, wird es in der Domstadt nicht geben. Das heiß diskutierte Thema sein nach Ansicht einiger Stadträte zu kompliziert, um darüber eine öffentliche Meinung einzuholen. Jetzt soll es eine weitere Informationsveranstaltung zu den Straßenausbaubeiträgen geben. Wann der Eichstätter Stadtrat darüber entscheidet, steht noch nicht fest.