© LKA

Eichstätt, Ingolstadt: Automaten-Sprenger gefasst

Eine Ermittlungsgruppe des LKA hat den seit Wochen gesuchten Automaten-Sprenger gefasst. Ein 22-jähriger aus Straubing soll für die sechs Taten in Bayern verantwortlich sein. Der junge Mann brachte an Fahrkartenautomaten Sprengstoff an. Nach der Explosion verschwand er unerkannt mit dem Geld. Das letzte Mal schlug er vor neun Tagen am Bahnhof Eichstätt-Wasserzell zu. Dabei wurde ein Fahrdienstleiter leicht verletzt. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von 150.000 Euro. Der Tatverdächtige machte bisher keine Angaben. Das Landeskriminalamt geht aber davon aus, dass er Komplizen hatte.