Eichstätt: Informationen zur kritisierten Diakonenweihe

2013 ist er vom Priesterseminar geflogen, jetzt soll er in Eichstätt zum Diakon geweiht werden. Dass das für Kritik sorgen würde, war klar. Heute wird Bischof Hanke Stellung zu seiner Entscheidung nehmen. Brisant ist vor allem der Grund, wegen dem der Mann das Priesterseminar einst verlassen musste. Er soll sich rassistisch und judenfeindlich geäußert haben. Aus dem Eichstätter Bistum hieß es, dass sich der Kandidat in einem zweijährigen Praktikum bewährt habe. Mehr Informationen will Bischof Hanke am Vormittag geben.