Eichstätt: Herdenschutzmaßnahmen nach Wolfssichtungen

Der Wolf ist heute großes Thema im Natur- und Umweltausschuss des Kreises Eichstätt. Nachdem es mittlerweile drei Sichtungen gegeben hat, wird es einen Sachstandsbericht zum Raubtier geben. Besonders wichtiger Punkt hierbei wird das Thema „Herdenschutzmaßnahmen“ sein. Denn Weidetierhalter in einigen Gemeinden sind aufgrund der Sichtungen dazu verpflichtet solche zu ergreifen: Dazu gehören zum Beispiel höhere Zäune. Dafür gibt es die Möglichkeit der finanziellen Förderung durch das Landwirtschaftsministerium. Die Sitzung des Natur- und Umweltausschusses beginnt um 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes .

Betroffen sind folgende Gemeinden im Kreis Eichstätt: Pollenfeld, Schernfeld, Adelschlag, Walting, Wellheim, Buxheim, Dollnstein, Eggweil, Kreisstadt Eichstätt, Mörnsheim, Nassenfels, Bergheim, Neuburg, Rennertshofen.