Eichstätt: Haushalt wird diskutiert

Für Diskussionen im Eichstätter Stadtrat hat der geplante Haushalt 2014 gesorgt. Thema war vor allem die befürchtete Rekordverschuldung trotz steigender Einnahmen. So wachsen die Steuergelder um sieben Prozent auf 14 Millionen Euro. Dagegen sind die Personalkosten um knapp 6 Prozent auf 5 Millionen Euro gestiegen. Der Ergebnishaushalt liegt bei 20 Millionen Euro und damit bei den Ausgaben eine Million höher als vergangenes Jahr. Insgesamt ein Minus von 300.000 Euro. Ende April soll der Eichstätter Haushalt verabschiedet werden.