Eichstätt: Hanke verurteilt Terroranschläge in Paris

Der Januar ist traditionell die Zeit für Neujahrsempfänge: Auch der Diözesanrat in Eichstätt hat dazu eingeladen. Bischof Gregor Maria Hanke verurteilte vor 200 Ehrengästen die Anschläge in Paris, stellte noch einmal klar, dass es Terror und nichts als Terror sei. Er forderte aber auch eine stärkere Differenzierung beim Zusammenhang von Religion und Gewalt. Jeder einzelne sei dabei gefordert, so Hanke. Menschen dürften nicht physisch bedroht werden, „wenn sie einen fremd erscheinenden Glauben haben oder ihren Glauben wechseln möchten“.