© Polizei Nachrichten

Eichstätt: Handgemenge im Krankenhaus

Ruhe und Erholung wird normalerweise in einem Krankenhaus groß geschrieben. Gestern Nachmittag kam es jedoch im Eichstätter Krankenhaus zu einer handfesten Auseinandersetzung. Zwei Männer im Alter von 73 und 51 Jahren sind in Streit geraten. Der ältere benutzte dabei seinen Gehstock als Waffe und verletzte den jüngeren am Kopf. Polizeibeamte haben den Streit zunächst geschlichtet, einige Stunden später gerieten die beiden erneut aneinander. Dabei soll der 73jähriger den 51jährigen beleidigt und bedroht haben. Die Polizei sucht jetzt Zeugen der Vorfälle und ermittelt wegen Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung.