Eichstätt: Handfeste Schlägereien

Gar nicht friedlich ist es in der Nacht auf Karfreitag in Eichstätt zugegangen. Gleich zweimal musste die Polizei wegen Schlägereien einschreiten. Dabei wurden mehrere Streithähne leicht verletzt. Auf dem Marktplatz entbrannte ein Streit, weil ein 24-Jähriger eine Gruppe von Jugendlichen dabei beobachtete, wie sie Blumen aus dem Willibaldsbrunnen rupften. Als er die jungen Männer ansprach, kam es zur Auseinandersetzung und der offensichtlich betrunkene Mann schlug zwei Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht. Kurze Zeit später gerieten dann in der Westenstraße zwei Gruppen heftig aneinander. Zwei Männer lieferten sich eine Schlägerei, auch hier hatten die Beteiligten viel zu tief ins Glas geschaut.