Eichstätt: Hängepartie ehemalige Maria-Ward-Schule

Noch bis Ende des Monats leben in der ehemaligen Maria-Ward-Schule in Eichstätt Flüchtlinge.Danach wird die Asylunterkunft abgewickelt. Doch was passiert dann mit dem Gebäude? Es ist im Besitz des Bistums Eichstätt. Diese hatte das Gebäude der Regierung unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Nun ist es zur universitären Nutzung im Gespräch. Die ehemalige Maria-Ward-Schule könnte das Raumproblem der Uni Eichstätt-Ingolstadt lösen: Doch dafür müsste das Gebäude zuvor saniert werden. Wie der Eichstätter Kurier berichtet, ist das Bistum nicht bereit dafür Geld in die Hand zu nehmen. In der kommenden Woche soll es wohl Gespräche zu dem Thema Maria-Ward-Schule geben.