Eichstätt: Kahlschlag bei Osram droht

Schwerer Schlag für die Osram Mitarbeiter in Eichstätt: Wie am Dienstag auf einer Mitarbeiterversammlung mitgeteilt wurde, müssen planmässig 356 Leute gehen. Das sind mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter am Standort. Der 2.Bevollmächtigte der IG Metall, Bernhard Stiedl sieht den Fehler in der Konzernstrategie: Man hätte verpasst auf den LED-Lampenzug aufzuspringen und stattdessen weiterhin auf die Halogen-Leuchten gesetzt. Am Standort Eichstätt werden noch vorwiegend Halogenlampen hergestellt, die spätestens 2018 europaweit verboten werden.