Eichstätt: Graffiti-Sprayer ermittelt

Ermittlungserfolg für die Polizei in Eichstätt und München – sie haben jetzt eine Serie von Graffiti-Schmierereien aufgeklärt. Ein 22jähriger Student aus München ist vermutlich für insgesamt 49 Sachbeschädigungen in beiden Städten verantwortlich. Dabei soll er Schaden in Höhe von 17.000 Euro angerichtet haben. Im Januar vergangenen Jahres wurde der Student von einer Eichstätter Polizeistreife kontrolliert. Dabei fanden die Beamten Dinge, die den 22jährigen zum Hauptverdächtigen machten. Im Juli wurden dann der Hauptwohnsitz in München und der Nebenwohnsitz des Mannes in Eichstätt durchsucht. Dabei wurden in beiden Städten auch Drogen gefunden, in Eichstätt auch Marihuana-Pflanzen. Jetzt sind die Ermittlungen abgeschlossen und der Fall geht zur Staatsanwaltschaft.