© istockphoto

Eichstätt: Geld vom Förderprogramm „Aktive Zentren“

Wenn der Staat schon mal Geld zu vergeben hat, dann sollte man auch zugreifen. Das haben sich wohl auch die Eichstätter Stadtväter gedacht und jetzt ihren Bedarf für das kommende Jahr beim Förderprogramm „Aktive Zentren“ angemeldet. Über 1,2 Millionen Euro würde die Domstadt gerne haben. Damit möchte man unter anderem Projekte wie die Spitalstadt, aber auch den barrierefreien Umbau der Innenstadt vorantreiben. Die Chancen für einen Zuschuss vom Staat stehen offebar nicht schlecht. In den vergangenen Jahren wurden bereits über zwei Millionen Euro nach Eichstätt überwiesen.