Eichstätt: Freud und Leid bei Osram

Auf Sonne folgt Regen – das trifft in dieser Woche auf das Osram-Werk in Eichstätt zu. Anfang der Woche herrschte noch gute Stimmung bei den Mitarbeitern. Die EU hatte eine Verlängerung für Halogenlampen bis 2018 durchgewunken. Jetzt schlugen neue Pläne der Konzernleitung ein wie eine Bombe. Die Verantwortlichen von Osram planen, die Lampenproduktion auszugliedern. Die fast 700 Mitarbeitern in Eichstätt sind verunsichert und wissen im Moment nicht, wie es mit ihrem Werk weitergeht. Details zu den Plänen gibt es bisher noch nicht.