Eichstätt: Ermittlungen gegen ehemaligen Finanzdirektor

Im Finanzskandal des Bistums Eichstätt wird jetzt auch gegen den früheren Leitenden Finanzdirektor der Diözese ermittelt. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft München II gegenüber dem Donaukurier. Ein Prüfbericht, den das Bistum in Auftrag gegeben hatte, nennt den heute 68-Jährigen als einen der Hauptverantwortlichen. Er habe „in hohem Maße verantwortungslos“ gehandelt, heißt es in dem Gutachten. Der Geistliche hat eingeräumt, 30 Millionen Euro für die US-Darlehen genehmigt zu haben.