Eichstätt: Einmalige Straßenausbaubeiträge bleiben

Wird eine Straße in Eichstätt ausgebaut, dann müssen Grundstückseigentümer einen Teil der Baumaßnahme mitbezahlen. Nicht ganz 2/3 der Kosten werden in Eichstätt auf die Hauseigentümer umgelegt. Es ist meist ein einmaliger Betrag, der fällig wird. Dabei wird es auch bleiben. Der Vorschlag, dass Grundstückseigentümer in Zukunft wiederkehrende Beiträge zahlen, wurde vom Stadtrat abgelehnt. Damit sind die ewigen Diskussionen zum Thema Straßenausbaubeiträge in Eichstätt vorerst beendet.