Eichstätt: Eine halbe Million Spenden für Caritas international

Eine halbe Million Euro – so viel haben die Menschen bei uns im vergangenen Jahr an die Caritas Eichstätt für Hilfsaktionen gespendet. Knapp die Hälfte war für die Taifun-Opfer auf den Philippinen. Aber auch die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland und Mitteleuropa hat das Bistum gedacht – 150.000 Euro wurden weitergeleitet. Fast 80.000 Euro gingen an die allgemeine Katastrophenhilfe.  Diese Gelder dienen unter anderm den „vergessenen Katastrophen“, die nicht im Blickpunkt der Weltöffentlichkeit stehen, vor allem in verschiedenen afrikanischen Ländern. Aktuell wird dringend Geld für die Opfer im Irak benötigt. Caritas international hat in mehreren Landesteilen insgesamt zehn Flüchtlings- und Sozialzentren errichtet.  Helferinnen und Helfer vor Ort versorgen die Flüchtlinge mit Medikamenten, Lebensmitteln, Trinkwasser, Hygieneartikeln, Matratzen und Decken.

Spenden können mit dem Stichwort „Humanitäre Hilfe Irak“ überwiesen werden. Zum Ausstellen von Spendenbescheinigungen wird um Angabe des Namens und der vollständigen Anschrift auf dem Überweisungsträger gebeten. Caritaskonten in Eichstätt: Liga ( IBAN DE94 7509 0300 0107 6173 13), Sparkasse ( IBAN DE33 7215 1340 0000 0100 33), Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte e.G . ( IBAN DE66 7216 0818 0009 6010 07). Es kann auch online unter „www.caritas-eichstaett.de“ gespendet werden.