Eichstätt: Durchwachsene Volksfestbilanz der Polizei

Zwei sexuelle Übergriffe und acht Körperverletzungen – die Eichstätter Polizei hat eine durchwachsene Bilanz für das Volksfest gezogen. Ein Schwerpunkt war die Boxerhalle, wo nach dem Volksfest weiter gefeiert wurde. Dort kam es oft unter erheblichen Alkoholeinfluss zu Tätlichkeiten. Drei Besucher mussten unter Polizeiaufsicht ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie sich nicht mehr allein auf den Beinen halten konnten. Ein 17jähriger aus Wiesbaden war so betrunken, dass er nicht einmal mehr zu einem Alkoholtest in der Lage war. Er wurde in die Kinder- und Jugendklinik nach Neuburg gebracht.